Sie befinden sich auf: > Staatliche Abschlüsse

Fachkrankenpflege Psychiatrie

Fachweiterbildung mit staatlichem Abschluss

Die Weiterbildung hat zum Ziel, Pflegekräfte zu befähigen, die vielfältigen Aufgaben des fachspezifischen Beitrags psychiatrischer Krankenpflege auf der
Grundlage aktueller pflegefachlicher, medizinischer und sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse theoretisch begründet zu entwickeln und zielorientiert in der
Praxis umzusetzen. Orientiert und ausgerichtet auf die fach- und einrichtungsspezifischen Anforderungen psychiatrischer Krankenpflege werden die Kompetenzen der Pflegenden gefördert. Seit 1979 wurden bis heute über 500 Teilnehmer/ innen in 22 Weiterbildungslehrgängen auf der Basis der Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für Pflegeberufe qualifiziert.

Themenkomplexe und Ziele

1. Pflegefachlicher Bereich (417 Std.)

  • Psychiatrische Pflege als problemlösenden Beziehungsprozess kennen und verstehen
  • Eine Handlungstheorie zur psychiatrischen Pflege entwickeln und in der Praxis anwenden können.
  • Kompetent sein in Gesundheits- und Pflegeberatung
  • Mit der Spezifität unterschiedlicher psychiatrischer Versorgungsaufgaben vertraut sein
  • Mit gemeindepsychiatrischen Versorgungsstrukturen vertraut sein und hier spezifische pflegerische Aufgaben wahrnehmen können
  • fachlicher Beitrag der Pflege zur Behandlung


2. Medizinischer Bereich (144 Std.)

  • über spezielles Fachwissen zu den unterschiedlichsten psychiatrischen Krankheitsbildern verfügen (Symptome, Diagnose, diagnostische Maßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten)


3. Sozialwissenschaftlicher Bereich (132 Std.)

  • Aktuelle Erklärungsansätze zu Entstehung und Verlauf von psychiatrischen Erkrankungen verstehen und Konsequenzen für professionelles, pflegerisches Handeln ableiten und praktisch umsetzen
  • soziale Interaktions- und Kommunikationsprozesse kennen und verstehen sowie fach- und situationsgerecht primär in der Bezugsgestaltung mit den Patienten im Pflegealltag sowie mit allen an der Behandlung Beteiligten umsetzen


4. Rechtskundlicher Bereich (80 Std.)
Die für das Berufsfeld Psychiatrie relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen der psychiatrischen Behandlung kennen und professionell umsetzen (Psychiatrie-Personalverordnung, Grundlagen der Sozialversicherung, Sozialgesetzbücher, Unterbringungs- und Betreuungsrecht, Aufsichts- und Haftungsrecht usw.)

5. Supervision, kollegiale Beratung (163 Std.)
Arbeitserfahrungen strukturiert reflektieren und sich in der Mitarbeitergruppe
kollegial beraten können mit dem Ziel, bestmögliche gemeinsame Lösungswege
für arbeitsbezogene Probleme im multiprofessionellen Team zu entwickeln

6. Strukturierendes Problemlösen, Organisation und Methodik berufsbegleitender Weiterbildung (64 Std.)

Zielgruppe

Krankenschwestern, Krankenpfleger, Kinderkrankenschwestern, Kinderkrankenpfleger, Altenpflegerinnen, Altenpfleger, die nach der staatlichen Anerkennung mindestens zwei Jahre in diesem Beruf tätig waren, davon einige Zeit im Bereich der Pflege psychisch kranker Menschen

Schwerpunkte

  • Gestaltung eines therapeutisch wirksamen Milieus
  • Spezifität unterschiedlicher psychiatrischer Versorgungsaufgaben (Sucht,KJP, Akutpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Forensik, Rehabilitation, Psychotherapie)
  • Einzel- und Gruppenaktivitäten eigenständig planen und durchführen, dabei die Patienten/Patientinnen mit einbeziehen und vorhandene Ressourcen nutzen
  • Eigenständige Durchführung von Projektarbeiten
  • Multiprofessionelle Teamarbeit, wie z. B. Teamkonferenzen und Fallbesprechungen
  • Verpflichtung zu ökonomischem und ökologischem Handeln
  • Reflexion auch unbewusster Anteile beim beruflichen Handeln und Einlassen auf die Beziehungsdynamik
  • Möglichkeiten und Grenzen der Profession und Festigung der beruflichen Identität
  • Förderung der Grundhaltung zum gemeindepsychiatrischen Ansatz
  • Auseinandersetzung mit Erkenntnissen der Pflegeforschung


Methoden
Großgruppe, Kleingruppenarbeit, Kollegiale Beratung/Praxisreflexion, Praxisaufgaben / Praxisberichte zwischen den Lehrgangsteilen

Zulassung
Nach § 2 der Weiterbildungs- u. Prüfungsordnung für Pflegeberufe sind dem
Antrag auf Zulassung zur Weiterbildung bitte folgende Unterlagen beizufügen:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Zeugnis der abgeschlossenen krankenpflegerischen Berufsausbildung (beglaubigte Kopie)
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Nachweis der 2-jährigen Berufstätigkeit (davon einige Zeit im Bereich der Pflege psychisch kranker Menschen)


Über die Zulassung zur Weiterbildung entscheidet die Weiterbildungsstätte.
Anträge auf Zulassung richten Sie bitte nach Absprache mit der Krankenpflegedirektion
direkt an die Vitos Akademie Gießen.

Lehrgangsleitung
Werner Sturm, Lehrer für Pflegeberufe, Pflegedienstleiter, Fachkrankenpfleger Psychiatrie

Dieser Kurs wird nach den aktuellen Richtlinien der Weiterbildungs- und Prüfungsordnung umgesetzt. Informationen zu aktuellen Änderungen, die diesen Kurs betreffen, erhalten Sie auf Wunsch umgehend.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt per Mail an:
werner.sturm(at)vitos-akademie.de

Bitte fordern Sie ausführliche Lehrgangsunterlagen an

Lehrgangstermine 2011
A 20 – Fachkrankenpflege Psychiatrie

A 20-23 Riedstadt
Teil I – IV 2009
Teil V – X 2010
Teil XI 10.01. – 21.01.2011
Teil XII 14.03. – 01.04.2011
Keine Anmeldung mehr möglich

A 20-24 Gießen
Teil I – II 2010 Teil
Teil III 31.01. – 11.02.2011
Teil IV 02.05. – 13.05.2011
Teil V 08.08. – 19.08.2011
Teil VI 19.09. – 07.10.2011
Teil VII 07.11. – 18.11.2011
Teil VIII 09.01. – 20.01.2012
Teil IX 27.02. – 09.03.2012
Teil X 14.05. – 25.05.2012
Teil XI 13.08. – 24.08.2012
Teil XII 29.10. – 16.11.2012
Keine Anmeldung mehr möglich

A 20-25 Riedstadt
Teil I 22.08. – 02.09.2011
Teil II 28.11. – 09.12.2011
Teil III 06.02. – 17.02.2012
Teil IV 23.04. – 04.05.2012
Teil V 25.06. – 06.07.2012
Teil VI 03.09. – 21.09.2012
Teil VII 26.11. – 07.12.2012
Teil VIII 14.01. – 25.01.2013
Teil IX 04.03. – 15.03.2013
Teil X 29.04. – 10.05.2013
Teil XI 24.06. – 05.07.2013
Teil XII 16.09. – 04.10.2013



A 20

Zeitlicher Umfang
1000 Stunden Präsenzunterricht
(10 x 2 und 2 x 3 Wochen)
über 2 Jahre

Termin / Ort
A 20-25 Riedstadt

Anmeldung
Bitte bis 01. 06. 11 Nachmeldung möglich

Preis
9.498 Euro
Für Mitglieder: 8.198 Euro
(Umlage-Pauschale, neuer Preis ab August 2011 für
A 20-25)

Anmeldung